Frauenriege Volleyball

Drucken

Volleyball Damen: Gelungener Saisonabschluss

Im letzten Spiel der Saison 2015/2016 trafen die Volleyballerinnen der FR Aadorf auf Ettenhausen. Da die Gäste das Hinspiel klar für sich entscheiden konnten, waren wir gewarnt.

Topmotiviert und in voller Besetzung gingen wir das Spiel an. Der erste Satz ging leider knapp mit 25 zu 23 an Ettenhausen. Auch den zweiten Satz verlor das Aadorfer Team. Irgendwie fehlte die Spritzigkeit und das Quäntchen Glück beim Abschluss. Die Mannschaft kam nicht so recht ins Spiel, der Gegner konnte immer wieder sehr gute Bälle im Feld von Aadorf platzieren. Auch die Abnahmen der Services klappten nicht so recht, so dass Ettenhausen mehrfach mit deutlichem Vorsprung die Sätze dominierte. Für den dritten Satz nahmen sich die Spielerinnen vor, selbstsicherer bei den Annahmen und im Abschluss zu sein. Man hatte nichts mehr zu verlieren und konnte frei aufspielen. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt von langen Ballwechseln geprägt, die die Aadorferinnen nun für sich entscheiden konnten. So ging der dritte Satz mit 25 zu 20 an Aadorf. Den vierten Satz ging Aadorf sehr konzentriert an und lag auch bald deutlich nach Punkten vorn. Ettenhausen schien unkonzentriert und überrascht vom Kampfgeist des Gegners. Aber auch sie gaben sich nicht auf und kämpften sich noch einmal ran. Aadorf flatterten die Nerven. Nein. Knapp entschieden sie den vierten Satz mit 25 zu 23 wieder für sich. Es ging in den Tiebreak. Wahnsinn, wer hätte das nach einem 2 zu 0 Rückstand noch für möglich gehalten. Satz 5 begann wie der 4. Satz geendet hatte: Aadorf machte die Punkte und lag schnell mit 6 zu 2 vorn. Auch nach dem Seitenwechsel liessen sie nicht nach und beendeten siegreich mit 15 zu 8 das Spiel.

Gratulation an die Mannschaft - Euer Kampfgeist ist im 3.Satz endlich erwacht, Ihr habt an Euch geglaubt und bis zum Schluss gekämpft! Weiter so. Ein toller Abschluss zu Saisonende.

DSC 1330 1267 x 713

Drucken

Volleyball: Erfolgreicher Rückrundenstart

Am Donnerstag, 14.01.2016, trafen die Volleyballerinnen auswärts auf das Team von Sulgen. Wir waren gewarnt, da das Hinspiel mit 3 zu 0 verloren ging. Die Gegnerinnen spielen immer sehr gewitzt und haben zu jedem Zeitpunkt die Lücken des Gegners im Blick.

Aber bereits im ersten Satz zeigte sich, das Aadorf sehr konzentriert spielte und seine Chancen suchte. Der Spielverlauf hätte noch ein wenig flüssiger und aggressiver sein können, dennoch konnten sie gute Akzente setzen. Leider fehlte am Ende des ersten Satzes das Quäntchen Glück, so dass dieser an Sulgen ging.

Die Spielerinnen liessen sich davon aber nicht demotivieren. Im Gegenteil: Der 2. Satz begann druckvoll und einige gute Abschlüsse konnten auf Seiten der Aadorferinnen verbucht werden. Sehr oft kam auch noch Glück hinzu: Netzroller etc. gingen positiv für Aadorf aus. Was zu diesem Zeitpunkt auffiel, die ganze Mannschaft kämpfte füreinander und gab keinen Ball verloren. So konnten wir den Gegner "zermürben" und den Satz erfolgreich abschliessen.

Der dritte Satz verlief ähnlich wie der zweite. Sulgen machte viele Eigenfehler und schien unkonzentriert, was die Aadorferinnen ausnutzten. Eine kleine Schwächeperiode konnte auch Aadorf überstehen und beendete den Satz siegreich. Der Blick zur Anzeigetafel machte die Aadorferinnen wohl sehr nervös, da die Gegnerinnen bedrohlich nah kamen. 

Satz vier: von der Erfolgswelle getragen, beendeten die Aadorferinnen auch diesen Satz zu ihren Gunsten.

Die Ergebnisse im Einzelnen: 1.Satz: 25:23     2.Satz: 22:25     3.Satz: 19:25     4.Satz: 20:25

Ein Achtungserfolg auf den wir stolz sein können und an den wir gern im nächsten Spiel anknüpfen wollen.

In diesem Sinne .... weiter so ... und Do it!

Drucken

Volleyball Damen: 1. MS - erfolgreicher Rückrundenstart

Auch die 1. Mannschaft der Volleyballerinnen gewann ihr erstes Rückrundenmatch am 20.01.2015 in eigener Halle gegen Rikon 1. 

Trotz vieler Eigenfehler beim Service konnten sich die Aadorferinnen gegen den Gegner durchsetzen. Sie spielten variantenreich, waren in der Blockarbeit erfolgreich und brachten auch aussichtlos geglaubte Bälle noch zum Gegner. Die ersten beiden Sätze gingen mit 25 zu 19 und 25 zu 20 an Aadorf. Gegen Rikon 1 gibt es immer wieder schöne und spannende Matches. So auch dieses Mal. Der 3. Satz wurde durch den Spielwitz der Gegnerinnen geprägt. Auch die Services konnten besser platziert werden. So mussten die Aadorferinnen immer einem Rückstand hinterher laufen, konnten aber in der Schlussphase gleich ziehen. Am Ende stand es 31 zu 29 für Rikon 1. In Satz 4 holten die Aadorferinnen einen 1 zu 5 Rückstand auf und knüpften an die Spielform der ersten beiden Sätze an. So entschieden sie den Satz mit 25 zu 20 und somit das Match für sich.

In der Hinrunde ging das Match gegen Rikon 1 noch knapp mit 3 zu 2 verloren. Jetzt haben sich die Aadorferinnen revangiert und in eigener Halle gesiegt. Gratulation!!!

 

Drucken

Volleyball Damen: 2. MS - Gelungener Start in die Rückrunde

Gratulation an die 2. Mannschaft der Volleyballerinnen. Sie gewannen am 06.01.2015 ihr erstes Rückrundenmatch gegen den VBC Pfyn 3. 

Die Aadorferinnen starteten konzentriert in den 1. Satz und konnten ihre Angriffe gut platzieren. Er endete mit 25 zu 20. Auch der 2. Satz wurde dominiert und mit 25 zu 15 gewonnen. Die Harmonie in der Mannschaft trug zum souveränen Auftreten bei. Im 3. Satz legten die Aadorferinnen wieder vor, wurden aber durch gezielte Services der Gegnerinnen auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt von Nervosität und Hektik geprägt. So gelang es den Damen des VBC Pfyn 3 den Satz - wenn auch knapp mit 27 zu 25 - für sich zu entscheiden. Im vierten Satz liefen die Aadorferinnen immer einem 2-Punkte-Rückstand hinterher, den Sie aber zum Schluss mit der nötigen Konsequenz in einen 2-Punkte-Vorsprung umwandeln konnten. Somit hiess es Satz- und Matchgewinn.

Die Mannschaft konnte mit Spielwitz und den Glauben an sich und die eigenen Fähigkeiten überzeugen. Bravo!!! Weiter so ... 

Drucken

Volleyball Damen: Sponsoring Matchtrikots

Seit Mitte der derzeitigen Saison 2013/2014 laufen die Volleyballerinnen der Frauenriege zu ihren Spielen in den Aadorfer-Farben blau und weiss auf.

Die Volleyballfrauen danken der Halter AG herzlich für das Sponsoring der neuen Trikots.

Halter gehört zu den führenden Unternehmungen für Bau- und Immobilienleistungen in der deutschen Schweiz. Ihr Projekt „archhöfe“ wurde im Sommer 2013 eröffnet. Die Archhöfe beherbergen nebst Mietwohnungen über dreissig Geschäfte, Restaurants sowie ein Fitnesscenter. www.archhöfe.ch

Mannschaft 2013 14 Homepage klein

Unsere Sponsoren:

Sponsoren HalterAG

Sponsoren archhöfe

Drucken

Volleyball Damen: Bericht Vorrunde Damen 5. Liga TGTV

Motiviert stellten wir für die Saison 2013/14 eine Mannschaft für die Thurgauer Volleyball Winter-Meisterschaft Damen Kategorie E. Unsere Saisonziele lauteten: Spass und Freude am Volleyball spielen, Spielerfahrung sammeln und alle Spielerinnen gut integrieren.

Das erste Spiel gegen Ettenhausen verloren wir sehr knapp im fünften Satz 13:15. Es war trotz der Niederlage ein gutes Spiel. Wir waren erfreut über den knappen Ausgang, hätte das Spiel doch mit einem Quäntchen Glück ebenso gut auch an uns gehen können. Das zweite Spiel gegen Pfyn lief leider nicht zu unseren Gunsten und so verloren wir auch auf Grund einiger Eigenfehler 0:3.

Das nächste Spiel auswärts gegen Diessenhofen brachte uns die ersten Siegpunkte. Mit einem 3:1-Sieg überzeugten wir auf dem Feld.

Das folgende Spiel gegen Altnau verloren wir leider wieder sehr knapp 2:3.

Kurz vor Weihnachten mussten wir uns der Mannschaft aus Müllheim stellen. Mit einem 3:1-Sieg machten wir uns selbst ein Weihnachtsgeschenk.

Fazit für die Vorrunde: Das Volleyball spielen in der Mannschaft macht grossen Spass, was man auch auf dem Feld merkt. Alle Spielerinnen konnten sich gut in die Mannschaft integrieren. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Rückrunde!

Drucken

Volleyball Damen - Bericht Rückrunde 2012/13

Abschlussbericht - Volleyball Damen, 2.Liga, WTU, Saison 2012/13

Die Vorrunde der 2.Liga WTU Damen der Saison 2012/13 begann für die Aadorferinnen gleich mit 1 Heimsieg gegen die Mannschaft des VC Longline 1. Die 2 folgenden Auswärtsspiele konnten ebenfalls siegreich gegen 2 Winterthurer Mannschaften beendet werden.
Die Spielerinnen waren sichtlich überrascht über den positiven Ausgang und topmotiviert für die weiteren Spiele.

In den folgenden 3 Spielen konnten die Aadorferinnen leider nicht an die gute Startserie anknüpfen, belegten dennoch nach der Vorrunde den guten 4.Platz von 7 Mannschaften. Ein Achtungserfolg für das Team.

In der Rückrunde musste das Team der FR Aadorf lange auf einen Sieg warten. Erst im dritten Spiel fanden sie zu Ihrer alten Stärke zurück und gewannen gegen Volley Winti. Danach folgten einige denkbar knappe Spiele, dennoch wollte bis zum letzten Spiel kein Sieg mehr gelingen. Vielfach fehlte es an Souveränität und Vertrauen in sich selbst.

Im allerletzten Spiel der Saison wollten die Aadorferinnen in heimischer Kulisse siegreich die Halle verlassen. Die ersten beiden Sätze gingen – wenn auch knapp – zugunsten der angereisten Damen von VC Volleya aus. Satz 3 brachte die Wende: er ging mit 25 zu 22 an das Aadorfer Team. Für die Zuschauer wurde ein spannendes Match geboten, in dem um jeden Ball gekämpft wurde. Auch den 4. Satz entschieden die Aadorferinnen mit 25 zu 23 für sich. Der Tiebreak musste also die Entscheidung bringen. Dieser ging wiederum sehr knapp aus: 15 zu 12 lautete am Ende das Ergebnis – zugunsten der Aadorferinnen.

Wir sicherten uns so den Verbleib in der 2.Liga und können auf eine erfolgreiche Saison zurück blicken.

FR Aadorf Aktivmannschaft

 

Drucken

Volleyball Damen: Bericht Vorrunde Saison 2012/13

Bericht Vorrunde - Volleyball Damen, 2.Liga, WTU, Saison 2012/13

Am 02.10.2012 begann für uns die Saison mit einem Heimspiel gegen VC Longline 1 aus Winterthur. Da wir wieder einmal mit personellen Problemen zu kämpfen hatten, konnten wir unseren Trainingsstand schwer einschätzen. Wo standen wir also?

Das erste Spiel der Saison verlief sehr gut. Sicher hatten wir einige Anfangsschwierigkeiten, dennoch konnten wir uns mit 3 zu 0 gegen unseren Gegner aus Winterthur durchsetzen. Ein toller Erfolg, der uns für die nächsten Aufgaben positiv stimmte.

Im zweiten Spiel gegen Volley Winti konnten wir erfolgreich an den spitzenmässigen Auftakt anknüpfen und gewannen – auswärts – glatt in 3 Sätzen.

VC Volleya empfing uns zum 3. Spiel wieder auswärts. Diesmal begannen wir sehr stark und lagen bereits nach kurzer Zeit deutlich in Führung. Unsere Mannschaft harmonierte, spielte variantenreich und punktete unentwegt. Das Match ging ebenfalls mit 3 zu 0 an Aadorf. Genial. So konnte es weiter gehen.

Im 4. Spiel empfing und die Mannschaft von Volley Rikon 2. Sie machten bereits beim Einspielen einen professionellen Eindruck und begannen ihr Spiel lautstark. Dennoch konnten wir uns gut auf den Gegner einstellen und hielten dagegen. Mit soviel Gegenwehr hatten die Spielerinnen sicher nicht gerechnet und so ging der 1. Satz an Aadorf. Im 2. Satz konnten die Gegnerinnen ihr abwechslungsreiches Spiel besser in Szene setzen und gewannen. Der 3. Satz gestaltete sich wieder sehr ausgeglichen, das Quäntchen Glück hatte am Schluss aber Volley Rikon. Der Satz ging mit 26:24 an den Gegner. Leider wurde seitens des Gegner das Spiel immer wieder durch Diskussionen unterbrochen. Wir liessen uns dadurch zu oft beeinflussen und konnten den Fokus nicht immer aufs Spiel legen. Wir verloren das Spiel schlussendlich mit 3:1.

Im Spiel gegen NS Winterthur konnten wir nicht an unsere guten Leistungen aus den vorher gehenden Spielen anknüpfen. Das variantenreiche Spiel des Gegner, die präzisen Angriffe und die gute Blockarbeit machten uns zu schaffen. Wir verloren glatt mit 3:0.

Im letzten Spiel der Vorrunde empfingen wir den bisherigen Spitzenreiter Concordia Winterthur. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichen, viele Bälle wurden in der Abwehr erkämpft und konnten dann im Angriff wieder erfolgreich verwertet werden. Lange Ballwechsel und variantenreiche Spielzüge prägten das Spiel. Der 1. Satz ging knapp mit 22:25 verloren. Im 2. Satz fanden die Gegner nicht zu ihrem Spiel und so gewannen wir diesen sehr deutlich mit 25:13. Ähnlich erging es uns dann im 3. Satz. Der Gegner zwang uns sein Spiel auf, wir konnten nur noch reagieren statt zu agieren und so war die logische Konsequenz: der deutliche Satzverlust mit 11:25 Punkten. Im 4. Satz besannen wir uns auf unsere Stärken und punkteten erfolgreich. Leider gaben wir aber einfache Punkte ab, so dass am Ende der Gegner die Nase vorn hatte. Concordia gewann auch den letzten Satz mit 25:22 und somit das Spiel mit 3:1. Es war ein sehr abwechslungsreiches Spiel gegen einen sehr angenehmen Gegner.

Wir können somit auf eine ausgeglichene Vorrunde zurück blicken. Momentan stehen wir auf einem guten 4. Platz unter 7 Mannschaften. Wir nehmen die positiven Eindrücke mit in die Rückrunde und hoffen auf weitere spannende und vor allem erfolgreiche Spiele sowie eine rege Zuschauerzahl.

In diesem Sinne ... Do it!